top of page
Six schools of hindu philosophy.jpg

Die sechs orthodoxen Schulen der hinduistischen Philosophie sind eine Gruppe philosophischer Systeme, die von Gelehrten und Praktikern des Hinduismus als orthodox anerkannt wurden. Diese sechs Schulen sind:

 

Samkhya

Diese Schule der Philosophie betont die Dualität von Materie und Bewusstsein und postuliert, dass das ultimative Ziel der menschlichen Existenz darin besteht, die Befreiung vom Kreislauf der Reinkarnation durch das Wissen und die Unterscheidung dieser beiden Prinzipien zu erreichen.

Yoga

Diese Philosophieschule konzentriert sich auf die Kultivierung spiritueller Einsicht und Disziplin durch körperliche und geistige Praktiken wie Meditation und ethisches Verhalten. Das ultimative Ziel von Yoga ist es, einen Zustand der Vereinigung mit der ultimativen Realität oder Gott zu erreichen.

Nyaya: Diese Schule der Philosophie betont die Verwendung von Logik und Vernunft, um die Natur der Realität und des Selbst zu verstehen. Das ultimative Ziel von Nyaya ist die Befreiung von Unwissenheit und Leiden durch den Erwerb von wahrem Wissen.

Vaisheshika

Diese Schule der Philosophie geht davon aus, dass alle Entitäten auf der Welt in sechs Kategorien eingeteilt werden können: Substanz, Qualität, Aktion, Allgemeinheit, Besonderheit und Inhärenz. Das ultimative Ziel von Vaisheshika ist es, Befreiung durch das Wissen um die ultimative Natur dieser Wesenheiten zu erlangen.

Mimamsa

Diese Schule der Philosophie betont die Bedeutung des Verständnisses der Bedeutung der Veden, der heiligen Texte des Hinduismus und der korrekten Durchführung vedischer Rituale. Das ultimative Ziel von Mimamsa ist es, Befreiung durch die Durchführung dieser Rituale und das Erreichen der in den Veden versprochenen Belohnungen zu erreichen.

Vedanta

Diese Philosophieschule gilt als die einflussreichste und bedeutendste der sechs orthodoxen Schulen. Es basiert auf den Upanishaden, einer Gruppe von Texten, die als die ultimativen Lehren des Hinduismus gelten. Vedanta postuliert, dass die ultimative Realität ein nicht-duales, unveränderliches und unendliches Bewusstsein ist und dass das ultimative Ziel der menschlichen Existenz darin besteht, die Identität des individuellen Selbst mit dieser ultimativen Realität zu erkennen.

Alle diese Schulen haben ihre eigenen einzigartigen Perspektiven, Methoden und ihr eigenes Verständnis der ultimativen Realität und des Weges zur Erlangung von Befreiung und Moksha. Sie alle haben zum reichhaltigen Wandteppich der Hindu-Philosophie beigetragen und dem Einzelnen unterschiedliche Wege und Perspektiven geboten, um spirituelle Entwicklung zu verstehen und zu verfolgen.

bottom of page